정책비교/노동2020. 1. 7. 04:59

자유시간 확보가 인생행복의 필요조건이다.


핀란드 신임총리 마린이 다음과 같이 주장했다. 1주일에 4일 동안 일하고, 하루 노동시간은 6시간이어야 한다. 


왜 그래야 하는가? 무엇을 위해서 노동시간을 줄여야 하는가?


"나는 인간에게 다음과 같은 자격이 있다고 믿는다. 가족 친척 지인들과 더 많은 시간을 보낼, 취미활동, 문화와 같은 다양한 삶을 추구하는데 시간을 쓸 자격이 있다고. 이것이야말로 우리 직업과 일터에서 한 단계 발전된 진보라 말할 수 있다"

 


Finnlands neue Ministerpräsidentin Marin fordert einen Testlauf für das Konzept einer viertägigen Arbeitswoche und eines sechsstündigen Arbeitstages.




Comments
Write a comment...

  • Penny Loafers Die 25 StdWoche bei vollem Lohnausgleich (!) funktioniert in der Agentur von Lasse Rheingans schon seit ca 2 Jahren und das mitten in Deutschland.
  • Dirk van der Pluym Und hier erwarten die Arbeitgeber kostenlose Arbeitskraft (Praktika), 20 Jahre Berufserfahrung von 30-jährigen, bieten aber dafür kein Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, geschweige denn Werksrente.
  • John Tom McMuffin wird sicher klappen - nur müssten dann ja die eh schon vollgestopften Superreichen auf einen Teil ihrer Gewinne verzichten - deshalb gehen wir ja in Österreich mit der Einführung des 12-Stundentags fast denselben Weg :-D
  • Florian Hix mit ner 25 bis 30 Stunden Woche wird keiner reicher oder ärmer. man könnte aber die sowieso unproduktive Zeit an der Arbeit verkürzen. Das einzige was das komplizierter macht, es erfordert eine bessere Organisation der Arbeit. Au h im produzierenden Gewerbe.
  • Christoph Kunze Netter Ansatz.... Jeder, der dies befürwortet ist entweder naiv oder geht am realen Leben vorbei.
    Gastronomie? Gesundheitswesen? Handwerk? Und genau das wird das Problem der zukünftigen Generationen sein, hohe Erwartung für möglichst wenig Zutun. Das hat noch nie und wird auch nie funktionieren.
  • Yunus Barbaros Kuru Wenn man bereit ist den BIP einer Wirtschaftsnation, menschenwürdig und im Sinne einer Volkswirtschaft sozialverträglich umzuverteilen, so könnte das auch in Deutschland funktionieren!

    Aber das setzt voraus, das man Neid, Gier und Egoismus halbwegs ü
    berwindet und bereit ist, neu zu denken!

    Eine durchaus humanistische Idee, die wenn man so will, auch sicher wirtschaftlich tragbar wäre!

    Um eine neue Umverteilung müssen sich gerade wirtschaftlich erfolgreiche Nationen Gedanken machen!

    Die menschliche Arbeitskraft wird zunehmend durch Roboter, Computer und Maschinen ersetzt. Und wenn man diese besteuert, lässt sich so ein Vorhaben sicher finanzieren!

    Arbeit und Lohn muss im Zeitalter der Digitalisierung neu durchdacht werden!

    Auch so etwas wie um ein BGE werden wirtschaftlich starke und technisch fortschrittliche Nationen nicht drumherum kommen!
  • Michael Fiedler Wir finden jetzt schon keine Handwerker weil zuviel Arbeit vorhanden ist. Was machen wir denn wenn die Handwerker nur noch 25 Stunden die Woche arbeiten?
    Wer möchte den anstatt 2 Wochen dann 5 Wochen auf einen Klempner warten?
    In Hagen soll die Marktb
    rücke erneuert werden,es finden sich aber keine Strassenbauer weil die Auftragsbücher voll sind und man findet kein Personal.
    Wie sieht das bei den Arbeitern aus die im Stundenlohn arbeiten?
    Was soll den die Arbeitsstunde bei den Handwerkern beim Endverbraucher kosten?
  • Harald Herrmann Niemand sagt, das dass einfach wird. Dennoch auch das kann vielleicht ein Antwortversuch auf die Herausforderungen der nahenden Digitalisierung sein. Immerhin eine Idee. Wer hat noch eine ? 👍
  • Sven Danisch TOP !
    Durch die Verkürzung der Arbeitszeit arbeiten wir eh produktiver 👍
  • Nick Yan Kommt auf die Tätigkeiten an. Aber bei rein geistigen/organisatorischen Tätigkeiten halte ich es durchaus für möglich, dass die Umsetzung eines solchen Konzepts ohne Produktivitätseinbußen möglich ist. Bei Tätigkeiten bei denen es aud Präsenz ankommt, sieht das vermutlich anders aus.

    Aber grundsätzlich hat sie recht. Wir leben in einer Überschussgesellschaft und sollen denoch einen Großteil der Zeit für die Vermehrung von Vermögen einsetzen. Zumindest die Grenze inwieweit dies erforderlich ist kann man doch ausloten.
  • Michael Krämer In Nordeuropa zeigen die Politiker wenigstens noch Initiative, Respekt (y)
  • Oliver Corpus Die Berufswelt wird sich in den kommenden sehr nahen Jahren komplett verändern und das was die finnische Ministerpräsidentin da anstößt ist ein erster und richtiger Schritt dieses neue Berufsleben zu bestreiten.

    Gratulation für den Mut neue Wege gehen zu wollen mit neuen Ideen und neuen Lösungen für die Zukunft.
  • Jan-Dustin Kley In Zeiten fortschreitender Digitalisierung müssen wir tatsächlich über Arbeitszeitverkürzung sprechen.
  • Christina Butenschön wäre schön für die Arbeitenden, aber das wird alles verteuern, weil die Firmen dann mehr Arbeitnehmer brauchen u. das schlägt sich sicher auf alle Preise nieder!
  • Kornelia Roß Wenn das Geld dann auch noch stimmt Freizeit macht nur mit Geld Sinn sonst muss man dann noch arbeiten vielleicht sollte man das selbst entscheiden wieviel man arbeiten möchte
  • Sabah Amin Ich denke, dass es auch wirklich dann funktionier, wenn die Arbeitsphylosophie, Umsatzsteigerung, Konjunktur, neue Märkte Erschließung, Expandion usw neu definiert
  • Alexander Axt Solange das Geld aus dem Automaten kommt ist das kein Problem. Arbeiten müssen sowieso andere.
  • Tina KW Sie hat's verstanden. In Hinblick auf die Arbeitswelt 4.0 ein sehr guter Lösungsansatz. Wir werden in Zukunft nicht mehr alle vollbeschäftigen können und brauchen alternative Ideen.
  • Patrick Tarnowski Die 40 Std./5 Tage Woche ist schon längst veraltet und müsste dringend überdacht werden.
  • Florian Aschka während man erst kürzlich in Österreich unter der konservativ/rechtsextremen regierung den 12std tag und die 60std woche ermöglicht hat 😞
  • Huse Topcagic Über das moderne Leben machen sich die wenigsten Menschen Gedanken. Alle modernen volkswirtschaftlichen beziehen ihren Reichtum durch mehr Arbeit und geringen verdienst! Das ist leider so.!!
  • Lene Vau Gab es nicht interessante Studien dazu, dass Leute mit einem 6 Std Arbeitstag produktiver sind als solche mit einem 8 Std Tag? 🤔
    Das Konzept könnte tatsächlich aufgehen.
  • Marcel Schmidt Die Frage ist, ob man dies auf alle Berufsgruppen ummünzen kann. Ich glaube nicht. Oder was sagen die Handwerker dazu?
  • Sarah Mann Das wäre echt ne Alternative zu 41std/Woche
  • Volker Peter Für das Ehrenamt könnte das in Deutschland eine neue Initialzündung sein. Wie sich das in Finnland verhält - wer weiß?
  • Annerieke Beckmann Die 4-Tage- Woche würde auch weniger Pendeln bzw. Fahren zum Arbeitsplatz bedeuten. Gut für die Umwelt.
  • Dominik Braun Das ist absolut richtig. Je kürzer die Arbeitszeit, desto höher die Produktivität. Leider wird es nicht in allen Berufen so einfach gehen.
  • Ilona Vahl Da gab es doch vor vielen Jahren mal einen Testlauf in einer Firma, das Arbeitsamt hatte sich da beteiligt, glaube ich. Ein vorher Arbeitsloser kam mit rein und 3 Leute teilten sich den Arbeitsplatz von zweien, wenn ich nicht irre. Lief prima, wurde aber aus irgendwelchen Gründen wieder eingestellt.
  • Mela Nie In Berufen in denen man sein Arbeitstempo selbst beeinflussen kann und als Soll ein bestimmtes Pensum hat wär es für viele Leite sicher ein Leichtes, die gleiche Arbeit in weniger Zeit zu schaffen.
  • Kurt Reichert Leider sind volkswirtschaftliche Probleme nicht mit einfachen Lösungen zu steuern. Wer sich mal mit ganzheitlichen Betrachtungsweisen beschäftigt (s. F. Vester), weiß, dass das Drehen an einer Schraube an diversen Stellen Veränderungen auslöst und das Ergebnis meistens nicht der Erwartung entspricht. Ich fürchte Menschen, die einfache Antworten auf komplexe Probleme geben.
  • Christoph Kirchhelle Toller Plan.🤣Ich kann meine Produktion nicht einfach verlassen.
  • Mic Ha Ich verstehe nicht ganz, wie wir dann langfristig international mit Ländern mithalten sollen in denen 6 Tage pro Woche 10 Stunden gearbeitet wird? Europa hat in manchen Bereichen noch einen technologischen Vorsprung gegenüber manchen Länder, dieser wird aber mit dieser Einstellung früher oder später aufgebraucht sein. In anderen Bereichen, in denen wir eh schon hinterherhinken wird es nicht möglich sein aufzuholen.
  • Danny Kemp Sophie Knödler Wenn Greta recht hat, ist es in Finnland bald schön warm und wir können dahin auswandern! :-) <3
  • Anne-kathrin Bonsack Sehr gerne dabei kann gerne hier eingeführt werden .
  • Dieter Holhorst kommt in der pflege besonders gut....sonst aber eine gute idee!
  • Marijke Taom Mario lass uns nach Finnland auswandern. Und ich schule nochmal um 😂
  • Serbest Youssef Hier müssen wir noch mehrere Stunden arbeiten und ,trotzdem Arbeitgeber nicht zufrieden ist 🥴🤖
  • Joe Joe Banksy Die Welt steht kurz vor dem Abgrund und Deutschland spielt heile Welt. 🍌
  • Theodor M. Bärtl In einem kreativen Beruf funktioniert das vielleicht In der Fabrik eher nicht
  • Volker Puttmann Sehr gute Idee und alle die das nicht wollen können ja weiterhin arbeiten wie bisher 🤷‍♂️
  • Michael Kasten Schöner Gedanke. Nur allein mir fehlt der Glauben, dass dies je so in Deutschland umgesetzt wird.
  • Hany HD Ich habe angefangen, Finnisch zu lernen 😄
  • Susan Trautwein-Köhler Im Zeitalter von KI und Digitalisierung werden wir bald alle nicht länger arbeiten und unsere Zeit sinnvoll investieren können.
  • Clemens Habedank Egal wo diese, wie ich finde mutige, Vision hinführen wird, in Finnland gibt es offenbar noch Politiker mit Visionen. Die fehlen hier im Land meiner Meinung nach völlig.
  • Markus Schall Notwendiger Schritt aus vielen Gründen auch im Sinne des Klimaschutzes, wird sicher mittelfristig verbreitet eingeführt werden...
  • Sebastian Schulz Also ma ernsthaft: Länder die eh schon einen so hohen Lebensstandard und so eine gute wirtschaft haben, können es sich ruhig leisten diese zu schwächen, um die eigene Lebensqualität zu steigern. Wer von uns würde sich nicht über eine 4 Tage Woche freuen?
  • Josef Gotovac Wir könnten ja klein anfangen und dort wo es möglich ist, mindestens einen Tag in der Woche Home Office machen. Aber vielen Unternehmen fehlt das Vertrauen in den Mitarbeiter!!!
  • Dirk Raggi Hab mich schon immer gefragt warum man die meiste Zeit seines Lebens mit Arbeit verbringen soll.Dazu ist das Leben viel zu kurz.
  • Nguyen Phuong tolle Idee!
  • Frank Brozowski Absolut zukunftsweisend.
  • Volker Eger Voraussetzung wäre, dass Politik dazu Angebote macht ... vorallem Erwerbsarbeit neu definiert ... oder vorstellt, wie künftig mit Engagement bezahlt werden kann ...
  • Bjonam Ernme Sehr gut ❤️👍
  • Christina Baumer Voll geil.
  • Tim Linden In Deutschland würden 300.000 Stellen im Öff. Dienst nicht besetzt sein, hieß es heute. Man müsste daher die Arbeitszeiten bei fairer Bezahlung kürzen und dafür mehr Menschen einstellen. 24 Stunden pro Woche Arbeit ist daher akzeptabel.
  • John Jet Klingt spannend. Wenn es finanzierbar ist - und hinter dieser Äußerung steckt sicherlich ein ausgefeiltes System - wäre es ein Segen für sie Menschen! Zeit, zu leben, zu reden, mit anderen zusammen zu sein. Super!
  • Ronny Döbel Die #BRD ist was den Lohn/Gehalt und moderne Arbeitszeitmodelle weit abgeschnitten. Natürlich auf Kosten der Geringverdiener und den #ehemaligen Mittelstands!
  • Jens Hauptmann In Deutschland undenkbar. Schließlich gilt es, den Wahnsinn zu finanzieren. Eine 4-Tage-Woche wäre da eher hinderlich. Stattdessen wird man das Renteneintrittsalter erhöhen. Als Argument sollte der „demographische Faktor“ herhalten
  • Darko Kosic Die Themenauswahl der Tagesschau erstaunt mich seit einiger Zeit. Während Berichte über wichtige Wahlen in EU-Staaten (gestern: Kroatien) weitgehend unbeachtet bleiben, wird Schein- und Vodoo-Themen wie „bedingungsloses Grundeinkommen“ oder „24 Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich“ erstaunlich viel redaktioneller Raum gegeben. Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man glauben, die Tagesschau-Redaktion agiert etwas zu weit links ...
  • Didi Smith Solche Phantasten sind an der Macht. Theoretisch, um 2/3 des Gehaltes möglich.
  • HeikeLutz Hanff Warum überhaupt noch produzieren und arbeiten ?
    Unseren Bedarf decken wir über Amazon...und fertigen lassen wir in China.
    Mit den Alten und Kranken und Pflegebedürftigen kriegen wir das auch noch hin.

    Oder waren die Pflegekräfte in die Arbeitszeitverkürzung nicht mit einbezogen ?
  • Denise Lechelt Und für alle die hier schlau reden.
    Es ist in Finnland, es geht um einen Testlauf.
    Währenddessen hat man in Deutschland weiterhin vor allem Angst vor Fremden.

    Vergessen dabei unsere Alten, vernachlässigen Kranken-und Pflegeheime und deren Personal, fühlen uns durch ein Tempolimit beschnitten, gehen aber morgen alle brav in die Arbeit und halten den Mund.
  • Claas Van Breuning Jeder der glaubt, dass das funktioniert, kann doch eine Firma gründen und nur Leute mit Vollzeitgehalt und 20-Stunden-Arbeitswoche einstellen. Die höhere Produktivität macht dann den Zeitverlust bekanntlich wett.

    Wenn Eure Firma gut läuft, bewerbe ich mich.


Posted by NJ원시

댓글을 달아 주세요